Camping Ausrüstung

Meinen VW Bus – Diesel nachrüsten auf Euro 6

Meinen VW Bus - Diesel nachrüsten auf Euro 6

Nachdem uns in letzter Zeit verständlicherweise vermehrt Anfragen wegen der Dieselkrise und den damit einhergehenden drohenden Fahrverboten erreichen, möchten wir die aktuelle Problematik erläutern und Euch Möglichkeiten zur Diesel Nachrüstung vorstellen, um die Abgasnorm Euro 6d-TEMP zu erreichen:

Vorweg

Wir nutzen privat auch einen VW T5 DreamCruiser Bulli und haben Familie in München. Wir sind daher selbst von der Problematik betroffen und würden gerne unsere Gedanken mit Euch teilen. Unseres Wissens drohen in München Fahrverbote nur auf vereinzelten Straßen die wir mit unserem Campingbus sowieso nicht befahren weil es erstens schwierig ist dort einen Parkplatz zu bekommen und zweitens weil es in der Innenstadt meist viel bessere Beförderungsmöglichkeiten wie die öffentlichen Verkehrsmittel gibt. Des Weiteren gehen wir davon aus, dass für Anwohner der gesperrten Straßen Ausnahmeregelungen kommen.

Ungeachtet dessen wollen auch wir für den „Worst – Case“ gerüstet sein und sind nach intensiver Recherche zu dem Schluss gekommen, dass für unseren Campingbus mit EURO 5 Norm die Möglichkeit zur Nachrüstung besteht1.

Nachrüstsysteme sind technisch bereits vorhanden, diese müssen durch das Kraftfahrtbundesamt noch zugelassen werden1.

Nachrüst-Möglichkeiten, die auch der ADAC testet (unten findet Ihr den Test des ADAC) möchten wir unten genauer erläutern.

Zudem gibt es auch das Bestreben des Deutschen Caravaning Institut die „C-Plakette“ Wohnmobile zu schaffen4 . Diese Plakette soll Wohnmobile von Fahrverboten ausnehmen. Alles weitere hierzu erfährst Du unter https://c-kennzeichen.de/mitmachen/

DreamCruiser Campingbusse haben mindestens die EURO 5 Norm, die derzeit noch von Fahrverboten betroffen sind. Jedoch sind wir schon mit Automobil Zulieferfirmen in Kontakt und werden Euch wahrscheinlich sehr bald eine effiziente Lösung anbieten können. Dabei werden Nachrüst - Systeme in unsere Campingbusse eingebaut um diese auf EURO 6 Norm umzurüsten. Mit dieser Nachrüstung darf Euer Camper weiterhin alle Straßen befahren, um somit den drohenden Fahrverboten zu entgehen.

Voraussetzung für eine effiziente Nachrüstung

  • Schadstoffausstoß von maximal 80mg NOx je gefahrener Kilometer2. Mit diesem NOx-Wert (Stickoxid) wird die Klasse Euro 6d-TEMP erreicht. Euro 6d-TEMP ist die von der Regierung festgelegte Schadstoffklasse, die keinen Fahrverboten unterliegt2. Die auch vom ADAC geprüften Nachrüst-Systeme erfüllen die Voraussetzungen der Euro 6d-TEMP1.

  • Ausreichend Platz am Unterboden des FahrzeugsDazu wird entsprechend am Unterboden des Fahrzeuges Platz benötigt um das System zu integrieren. Der VW Bulli bietet hier ausreichend Platz um das System einbauen zu können, dies ist nicht bei allen Dieselfahrzeugen möglich1.

  • Abgasnorm EURO 5Euer Fahrzeug sollte die Schadstoffklasse Euro 5 besitzen, um eine sinnvolle Nachrüstung vornehmen zu können1. DreamCruiser Camper besitzen stets mindestens Euro 5.

 

Kosten der Nachrüstung

Nach heutigem Stand werden sich die Kosten laut Hersteller Baumot auf ca. 1.500,- – 2.000,- EUR belaufen und es dauert ca. einen halben Arbeitstag dieses System in einer zertifizierten KFZ – Meisterwerkstatt einbauen zu lassen3. Die Gesamtkosten würden sich dann auf ca. 3.000,- EUR belaufen, nach derzeitigen Schätzungen der Nachrüst – Firmen1.

Es ist auch problemlos möglich diese Nachrüstung später noch einzubauen, falls man erstmal abwarten möchte um zu sehen ob man überhaupt von Fahrverboten betroffen ist.

 

Was Ihr konkret beachten solltet:

  • Bei der Kalkulation für die Anschaffung Eures neuen Campingbus, solltet Ihr auch 1.500,-  – 3.000,- EUR einberechnen, falls ihr Euch für eine Nachrüstung entscheidet3. Diese Kosten fallen laut Hersteller Baumot an.

  • Der Campingbus müsste zur Umrüstung einen 1/2 - 1 Tag in eine zertifizierte KFZ – Meisterwerkstatt um die nötigen Arbeiten durchzuführen3. Wir haben ein Partner Netzwerk aus KFZ – Meisterbetrieben und können Euch hier gerne unterstützen.

 

Es liegt jetzt in den Händen der Politik die Weichen für die Nachrüst Lösungen schnellstmöglich zu stellen.

Für uns sind dies überschaubare Risiken der drohenden Fahrverbote. Solltet Ihr dazu noch Fragen haben stehen wir Euch natürlich gerne zur Verfügung. Auf Eure Meinung und Tipps sind wir schon gespannt!

Viele Grüße

Euer

DreamCruiser – Team

 

Anbei findet Ihr noch die Links zu den Nachrüst Systemen und unseren Quellen:

 

Der ADAC beweist in seinem Test die Wirksamkeit der Nachrüst Lösung

[1] https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/abgas-diesel-fahrverbote/dieselkauf-abgasnorm/hardware-nachruestungen/

 

[2] https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/abgas-diesel-fahrverbote/dieselkauf-abgasnorm/test-euro-6d-temp/

 

Nachrüst-Lösungen

[3]  https://solutions.baumot.de/produkte/bnox-scr-system/

 

http://www.faurecia.de/amminex-fuhrt-bluefit-ein-nachrustlosung-senkt-nox-ausstoss-von-diesel-pkw-und-ubertrifft-sogar-euro

 

C-Kennzeichen für Wohnmobile

[4]  https://c-kennzeichen.de/mitmachen/

 

Einen aktuellen Überblick des ADAC findet Ihr auf folgender Homepage:

https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/abgas-diesel-fahrverbote/fahrverbote/dieselfahrverbot-faq/